Häufig gestellte Fragen

Anzahl der gefundenen Fragen:  

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Ich reserviere für eine bestimmte Fahrt und muss dann unter Umständen lange warten, bis diese auf Grün gestellt ist. Das kann doch nicht aufgehen?

    Alle regionalen Anbieter haben auf diese Saison Schwellenwerte definiert, ab welcher Personenzahl ein bestimmter Kurs fährt. In einigen Regionen genügen bereits zwei Reservationen. Sobald der Schwellenwert erreicht ist, stellt das System die Fahrt direkt auf Grün und du erhältst  eine Bestätigung per Mail, dass die Fahrt stattfindet.

    Test Übersetzung

  • Ich finde das Fahrplanangebot in meiner gewünschten Region unpassend. Kann ich nicht auch zu anderen Zeiten den Bus benutzen?

    Möglicherweise schon. Wir haben in fast jedem Fall eine Lösung. Wenn du nicht alleine unterwegs bist, sogar eine Kostengünstige. Wenn du die passende Fahrt im Fahrplan nicht findest oder du sonst einen individuellen Fahrtenwunsch hast, nimm bitte direkt mit dem Transportunternehmer Kontakt auf.

  • Das Lawinenbulletin zeigt mir für die Region die Gefahrenstufe 4, trotzdem ist die gewünschte Fahrt mit „Grün“ aufgeschaltet. Bedeutet dies, dass wir die Tour als sicher beurteilen?

    Nein. In keinem Fall. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen dem Angebot, respektive der Durchführung einer Fahrt und der Lawinengefahr für Touren in der Umgebung. Die TourengängerInnen sind in jedem Fall selber verantwortlich, die Gefahren einer Tour abzuklären und entsprechend ihren alpinen Erfahrungen zu handeln. Sowohl «Schneetourenbus» als auch die Transportunternehmen vor Ort weisen im Schadenfall, welcher auf einer Tour passiert, jede Haftung von sich.

  • Was passiert, wenn eine Strasse infolge starken Schneefalls oder hoher Lawinengefahr kurzfristig gesperrt wird?

    Normalerweise ist eine «Grün»-Schaltung verbindlich. Im Falle höherer Gewalt geht die Sicherheit vor. Die Fahrt kann in diesem Fall auf «Rot» umgestellt werden. Die Personen, welche die entsprechende Fahrt reserviert haben, werden direkt vom Transportunternehmer informiert, dass die Fahrt nicht durchgeführt werden kann.

  • Wie verbindlich ist die «Grün»-Schaltung einer Fahrt?

    Die Fahrt muss grundsätzlich – auch bei einem plötzlichen Wetterumschwung oder sonstigen Faktoren - durchgeführt werden. Die «Grün»-Schaltung ist für die Schneetourenbus-KundInnen verlässlich.

    Weil aber Reservationen bereits früh - und ohne die konkrete Kenntnis insb. der Schneeverhältnisse – getätigt werden können, kann es in Einzelfällen vorkommen, dass eine Fahrt mit Status „grün“ abgesagt werden muss, weil die Verhältnisse kurz vor der Fahrt eine Durchführung sinnlos machen. In diesem Fall nimmt der Transportunternehmer mit den reservierenden Personen Kontakt auf. Wünscht eine Person/Gruppe den Transport trotz der ungünstigen Bedingungen, wird die Fahrt durchgeführt.

  • Muss ich mit Sanktionen rechnen, wenn ich die Reservation für eine bestimmte Fahrt vornehme, dann aber nicht kommen kann, weil ich krank werde?

    Wir appellieren an die Fairness aller Schneetourenbus-KundInnen. Wir bitten euch den Transportunternehmer direkt zu informieren falls ihr nicht mitfahren könnt. «NO SHOWS» bringen letztlich unser Projekt in Gefahr. Wenn die Transportunternehmer sich nicht auf die Reservationslisten verlassen können, werden sie nicht lange beim «Schneetourenbus» mitmachen.

  • Kann ich mich auf die Verbindlichkeit des Fahrplans und den Transportunternehmer verlassen?

    Unsere Betreiber in den Regionen sind Transportprofis - meist Taxibetriebe - mit grosser Erfahrung. Weil die Schneetourenbus-Kurse reserviert werden müssen, ist auch die Nachfrage klar abschätzbar. Bei Grossandrang muss ein Transportunternehmer Massnahmen treffen, damit alle Angemeldeten (mit Reservation!) bevorzugt behandelt und innert nützlicher Frist transportiert werden. Es gelten die gleichen Bedingungen wie bei normalen ÖV-Kursen, welche manchmal auch stark ausgelastet sein können. Die Träger des «Schneetourenbus» haben schriftliche Vereinbarungen mit Qualitätsvorgaben mit den einzelnen Transportunternehmen unterzeichnet. Falls Probleme auftreten, bitte melde sie uns per Feedbackformular.

  • Ich will bei einer Tour gleichzeitig die Hin- und die Rückfahrt mit dem «Schneetourenbus» reservieren, finde aber nirgends eine Möglichkeit dazu. Kann ich immer nur Einzelfahrten reservieren?

    Ja, aktuell können nur Einzelfahrten reserviert werden.

  • Unsere Gruppe ist grösser als das Fassungsvermögen des Busses auf der Strecke! Was können wir tun?

    Es können alle Reservationen über das Internetportal gemacht werden. Ab einer gewissen Gruppengrösse wird die Reservation vom System entgegengenommen, der Transportunternehmer nimmt für die Klärung von Details und der definitiven Bestätigung der Reservation mit dir Kontakt auf. Er wird bemüht sein, euch eine gute Lösung anzubieten.

  • Ihr schreibt von günstigen Fahrpreisen pro Person. Einen Preis von deutlich über zehn Franken finde ich aber nicht günstig. Was sagt ihr dazu?

    Alle Fahrpreise sind gerechtfertigt. Du musst bedenken, dass die Strecken teilweise sehr lang sind, welche die Transportunternehmen zu fahren haben. Zudem herrschen winterliche Verhältnisse und es werden meist nur Kleinbusse eingesetzt. Mit einer einzelnen Fahrt, welche mit An- und Rückfahrt für den Unternehmer über eine Stunde dauern kann, ist nicht mehr als hundert Franken zu verdienen. Davon muss der Transportunternehmer leben, das Fahrzeug beschaffen und amortisieren, unterhalten etc. ÖV-KundInnen haben sich an Billigpreise gewöhnt, weil die Angebote des öffentlichen Verkehrs teilweise massiv subventioniert werden. Die «Schneetourenbus»-Angebote werden aber nicht subventioniert und müssen daher alle Kosten selber tragen.

  • Kann ich auch ohne Reservation mitfahren?

    Ja, grundsätzlich ist dies möglich. Du musst aber bedenken, dass der Transportunternehmer aufgrund der Reservationen entscheidet, mit welchem Fahrzeug er die Strecke befährt. Ohne Reservation gehst du das Risiko ein, dass du keinen Sitzplatz hast oder im schlimmsten Fall nicht befördert werden kannst, weil die Fahrgäste mit Reservationen bevorzugt behandelt werden. Du kannst Reservationen bis am Vorabend um 17:00 machen. Wenn du noch kurzfristiger unterwegs bist, rufe doch beim Transportunternehmer an und kläre ab, wie die Situation aussieht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.